Zum Hauptinhalt springen

Knapp, knapper – Sand

Der Rohstoff Sand ist weltweit begehrt. So begehrt, dass ein regelrechter Kampf um ihn entbrannt ist. Der Schwarzmarkt floriert, und die Natur leidet.

Bis zu 15 Milliarden Tonnen Sand werden jährlich weltweit abgebaut: Eine Sandabbauanlage in Indonesien.
Bis zu 15 Milliarden Tonnen Sand werden jährlich weltweit abgebaut: Eine Sandabbauanlage in Indonesien.
Reuters

Sand ist fast überall. In Glas. In Zahnpasta. In Kosmetika, Flugzeugrümpfen, Nahrungs- und Putzmitteln. In Chips, wie sie in Handys, Computern und Kreditkarten verwendet werden. Und vor allem: in Beton. Rund 200 Tonnen Sand sind für ein mittelgrosses Haus nötig, rund 30 000 Tonnen Sand für einen Kilometer Autobahn. Weltweit verbrauchen wir laut Experten fast so viel Sand wie Wasser. Und der Verbrauch nimmt wegen des globalen Baubooms ständig zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.