Zum Hauptinhalt springen

Material älter als die Erde – entdeckt an der ETH

Sterbende Sterne schleudern Staubpartikel ins All, aus denen wiederum neue Sterne, Planeten oder Meteoriten entstehen. Ein solches Staubkorn konnte nun an der ETH Zürich auf 7 Milliarden Jahre datiert werden. Bild: Janaína N. Ávila
Das ETH-Messgerät «Tom Dooley». Bild: H. Busemann (ETH Zürich)

«Babyboom» vor 7 Milliarden Jahren

Präsolarer Sternenstaub findet sich nur in jedem 20. Meteoriten, der auf die Erde fällt. Bild: Nasa, JPL, STSci/Inset: Janaína N. Ávila

Wenige Tausendstelmillimeter gross

Das einzigartige Zürcher Messgerät

«Tom Dooley» ist das weltweit einzige Gerät dieser Art. Bild: H. Busemann (ETH Zürich)

Von der ETH selbst gebaut

Auch andere Institute der ETH greifen auf «Tom Dooley» zu. Bild: H. Busemann (ETH Zürich)

Anlehnung an bekanntes Lied