Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Mit Tieren wird praktisch alles gemacht»

Umstrittene Tierhaltung: Ein Hund wird an einer Tiermesse in der Schweiz für seine Präsentation vorbereitet. Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Beim diesjährigen Sechseläuten ist ein Zunft-Pferd beim Reiten um den Böögg zusammengeklappt und an einem Herztod gestorben. Ist das Galoppieren um das qualmende und knallende Feuer Tierquälerei?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.