Zum Hauptinhalt springen

Mit zugeklebten Zitzen zur Miss-Wahl

Um Preise zu gewinnen, überfüllen Bauern oft die Euter ihrer Kühe. Nun soll ein neues Reglement die Züchter zur Vernunft bringen.

Der Schweizer Tierschutz kritisiert die äusserst kompetitiven Milchviehausstellungen schon seit Jahren: Zwei Besucher begutachten eine Kuh an der Tier und Technik in St. Gallen. Foto: Keystone
Der Schweizer Tierschutz kritisiert die äusserst kompetitiven Milchviehausstellungen schon seit Jahren: Zwei Besucher begutachten eine Kuh an der Tier und Technik in St. Gallen. Foto: Keystone

Die 14-jährige Irene ist eine Kuh der Superlative. Sie hat bereits acht Geburten hinter sich und hat bisher insgesamt 102'445 Kilogramm Milch produziert. Vor zwei Wochen erhielt sie für ihr Aussehen die höchste Bewertung, die eine Red Holstein jemals geholt hat. «Noch nie zuvor gab es die Einstufung Excellent 97 für diese Rasse», sagt Markus Gerber, Präsident von Swissherdbook. Sie sehe für ihr Alter sehr jugendlich aus, habe ein hervorragendes Euter, das straff und breit aufgehängt sei, sowie ein starkes Zentralband.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.