Rätselhafte Schieflage

Die Stämme der Nadelbaumart Araucaria columnaris neigen sich immer Richtung Äquator. Der Grund dafür ist noch unklar.

Bizarrer Stammwuchs: Araucaria columnaris in Sri Lanka. (Foto: iStock)

Bizarrer Stammwuchs: Araucaria columnaris in Sri Lanka. (Foto: iStock)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bis zu 60 Meter hoch wächst Araucaria columnaris. Die in Neukaledonien heimische Baumart aus der Familie der Araukariengewächse ist Botanikern aufgrund ihres oft schiefen Stamms bereits aufgefallen. Nun zeigt sich, dass hinter dem absonderlichen Wuchs System steckt: Die Säulen-Araukarien beugen sich Richtung Äquator. Wachsen sie auf der nördlichen Hemisphäre, neigen sie sich gen Süden, südlich vom Äquator zeigt die Baumspitze nach Norden. Je näher die Bäume an den Polen stehen, desto stärker ist die Schieflage.

Erst jetzt entdeckten Biologen das merkwürdige Nord-Süd-Muster der Bäume, die inzwischen in vielen Teilen der Welt angepflanzt werden. Der Biologe Matt Ritter von der California Polytechnic State University vermass mit seinen Kollegen 256 der Bäume auf acht Kontinenten. Im Schnitt hatten die Bäume eine Schieflage etwas mehr als acht Grad, schreiben sie im Journal Ecology. Der Schiefe Turm von Pisa hat eine Schräglage von etwa vier Grad.

Über die Ursache der Wuchsform können die Wissenschaftler nur spekulieren. Unter dem Einfluss von starken Winden, an Berghängen und bei sehr wenig Licht wachsen auch andere Bäume gelegentlich aus der Senkrechten heraus. Doch wird die Statik der Pflanzen dadurch empfindlich gestört. Womöglich sind bei Araucaria columnaris Erbanlagen beschädigt, die bei anderen Baumarten für einen geraden Stammwuchs sorgen. Es könnte also sein, dass Säulen-Araukarien sich dem Licht zuneigen und dabei das Risiko eingehen, von der Schwerkraft gefällt zu werden. (Süddeutsche Zeitung)

Erstellt: 09.06.2017, 10:17 Uhr

Artikel zum Thema

Siegerbild «Baum»

Zoom Jeden Mittwoch küren wir das Leserfoto der Woche und zeigen die besten Einsendungen. Zum Blog

Unterwegs mit dem Baumflüsterer

Alte Bäume soll man nicht verpflanzen, lautet eine Redensart. Und ob man das soll, findet Gärtnermeister Ueli Lamprecht aus Pfäffikon. Man muss nur wissen, wie das geht. Mehr...

Die 10 schönsten Schattenspender Zürichs

Für die Tochter gepflanzt, mit Beton verstärkt: Zürcher Bäume haben viele Geschichten. Wir haben die 10 besten zusammengetragen. Welcher Baum gefällt Ihnen am besten? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Blogs

Welttheater Big Ben verstummt
Blog Mag Das Auto, dein Partner
Mamablog Kinder beschimpfen

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Installationskünstler: Präsentation des Werks «Der Baum, der blinzelte» vom britischen Künstler Karel Bata in einem Nachtfestival in Singapur. Das Lichtspektakel findet vom 18. bis 26. August 2017 statt (16. August 2017).
(Bild: Wallace Woon) Mehr...