Zum Hauptinhalt springen

Riesiger Riss in antarktischem Gletscher

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat in der Antarktis einen kilometerlangen Gletscher-Riss ausgemacht. Ein Eisberg von gigantischem Ausmass soll demnächst abbrechen.

Wächst jeden Tag um zwei Meter in der Breite: Der Riss im Pine-Island-Gletscher, fotografiert aus einer DC-8 der Nasa.
Wächst jeden Tag um zwei Meter in der Breite: Der Riss im Pine-Island-Gletscher, fotografiert aus einer DC-8 der Nasa.
Reuters
Nahaufnahme der Bruchstelle (26. Oktober 2011).
Nahaufnahme der Bruchstelle (26. Oktober 2011).
Reuters
Der gleiche Gletscher vor zehn Jahren.
Der gleiche Gletscher vor zehn Jahren.
Keystone
1 / 3

Wissenschaftler der US-Raumfahrtbehörde Nasa haben in einem antarktischen Gletscher einen riesigen Riss entdeckt und erwarten nun, dass ein Eisberg von der Grösse New Yorks abbricht. Ende dieses Jahres oder Anfang 2012 könnte es so weit sein, mutmassen sie.

Der Riss sei am 14. Oktober entdeckt worden, als der Pine-Island-Gletscher von einem tief fliegenden Flugzeug aus vermessen wurde, teilten die Experten mit. Die Spalte sei fast 30 Kilometer lang, im Mittel 80 Meter breit und wachse um fast zwei Meter am Tag. Allerdings habe der Abbruch wenig mit der globalen Erwärmung zu tun. Das passiere ganz natürlich rund alle zehn Jahre, teilten sie mit.

SDA/ami

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch