Zum Hauptinhalt springen

So beeinflusst der Saharastaub unser Wetter

Das Phänomen bringt nicht nur heisse Luft, sondern kann auch die Sonneneinstrahlung mindern. Welche Folgen das hat.

Der Himmel ist gesättigt mit Saharastaub: Gelbbraune Abendstimmung über dem Calanda. (Archivbild: Keystone)
Der Himmel ist gesättigt mit Saharastaub: Gelbbraune Abendstimmung über dem Calanda. (Archivbild: Keystone)

Die Hitzewelle hat ihren Höhepunkt erreicht. Heute und gestern wurden mehrere Allzeit-Temperaturrekorde aufgestellt: Auf dem Tessiner Berg Cimetta in 1672 Meter Höhe zeigte das Thermometer über 29 Grad an, in Schuls im Engadin 33,3 Grad, auf dem Säntis auf 2504 Metern21 Grad. Ausserdem übertrafen zahlreiche Orte in tieferen Lagen wie etwa Langnau und Delsberg ihre bisherigen Juni-Rekorde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.