Zum Hauptinhalt springen

Spekulationen über Ison

Die Sonne war ihm wohl zu heiss: Ison unterwegs im Weltall.
Am 8. Mai 2013 ist der Komet Ison noch 685 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. In dieser vom Weltraumteleskop Hubble gemachten Aufnahme sind die Koma und der Schweif aber schon deutlich zu erkennen.
Am 8. November 2013 hat sich Ison der Erde bis auf 164 Millionen Kilometer genähert. In dieser Aufnahme, die vom Marshall-Raumfahrtzentrum der Nasa in Alabama mit einem 36-cm-Teleskop gemacht wurde, ist der grünlich schimmernde Schweif gut sichtbar.
1 / 4

Wenige Tage später fiel er auseinander

Ein hübsches Schauspiel

AP/chk/bru