Zum Hauptinhalt springen

Streit um die Kuh als «Klimakiller»

Die Wissenschaft ist uneinig, ob Rinder massgeblich zum Klimawandel beitragen oder im Gegenteil sogar beim Erhalt der Natur helfen.

Schädlich fürs Klima oder nicht? Kühe und Rinder an einer Bündner Viehschau.
Schädlich fürs Klima oder nicht? Kühe und Rinder an einer Bündner Viehschau.
Keystone

Diese Tiere sollen helfen, die Schuldfrage zu klären. 144 Milchkühe, schwarz-weiss gefleckt, seit kurzem im Dienst der Wissenschaft und im Moment vor allem an Futtertrögen interessiert. Was die Tiere essen – und was später davon in irgendeiner Form wieder rauskommt –, das untersuchen Forscher der Universität Bonn. Mithilfe des Viehs im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick bei Kleve am Niederrhein gehen sie der Antwort auf eine heftig umstrittene Frage nach: Sind Kühe wirklich Klimasünder, wie es oft heisst?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.