Zum Hauptinhalt springen

Tierfabriken schlagen Kleinbauern

Der weltweite Fleischkonsum wächst stetig, obwohl die Verarbeitung die Umwelt weit stärker belastet als die Gewinnung anderer Nahrungsmittel. Es gibt aber Produktionsarten, die besser sind als andere.

Klimasünder unter den Nahrungsmitteln: Die Rindfleischproduktion setzt so viele Treibhausgase frei wie kein anderes Lebensmittel.
Klimasünder unter den Nahrungsmitteln: Die Rindfleischproduktion setzt so viele Treibhausgase frei wie kein anderes Lebensmittel.
Keystone

Anna ist 22, studiert Biochemie mit Schwerpunkt Umweltschutz und isst kein Fleisch. Ihr Freund Peter ist 24 und Physiker, der einen Master-Studiengang zur Windenergie absolviert. Auch er ist Vegetarier. Die beiden handeln aus ethischer Überzeugung – aber Mitleid für Tiere treibt sie nicht an. «Uns geht es um die Umwelt», sagen sie. «Wer etwas gegen Klimaerwärmung tun will, sollte kein Fleisch essen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.