Zum Hauptinhalt springen

«Unsere Haustiere lieben uns nicht»

Tierfilmer Andreas Kieling erklärt, warum Tiere keine Freundschaft mit Menschen schliessen. Und weshalb er Leute mit einem Bürojob respektiert.

«Liebe würde ich das nicht nennen, auch nicht Freundschaft»: Andreas Kieling, hier bei Dreharbeiten in Afrika, dürfte so manchen Hundebesitzer brüskieren. Bild: PD
«Liebe würde ich das nicht nennen, auch nicht Freundschaft»: Andreas Kieling, hier bei Dreharbeiten in Afrika, dürfte so manchen Hundebesitzer brüskieren. Bild: PD

Gegerbtes Gesicht, Cargohose, um den Hals ein Lederband mit silbernem Medaillon: Der deutsche Tierfilmer Andreas Kieling ist oft monatelang in der Wildnis unterwegs, um Wölfe oder Bären vor die Kamera zu bekommen. Jetzt sitzt der 59-Jährige in einem goldbezogenen Sessel eines Münchner Hotels. Im Gespräch wird schnell klar: Die Grossstadt ist nicht gerade sein natürliches Habitat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.