Zum Hauptinhalt springen

Viele kleine Mutmacher, die viel bewirken

An der Klimakonferenz in Madrid werden ehrgeizige Klimaziele von den Staaten erwartet. Hoffnung machen kleine CO2-Produzenten.

MeinungMartin Läubli

Einmal im Jahr, und das seit 25 Jahren, lädt die UNO zur Weltklimakonferenz. Seit einer Woche verhandeln Umweltdiplomaten in Madrid wieder Paragrafen, protestieren Umweltaktivisten gegen das Nichtstun, präsentieren Klimaforscher alarmierende Zahlen.

Seit 25 Jahren hat die Weltöffentlichkeit den Eindruck, diese Mega-Bühne der globalen Umweltdiplomatie drehe sich im Kreis. Die Überzeugung, einen grossen Schritt für den Schutz des Weltklimas getan zu haben, hat sich bis heute nicht richtig durchgesetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen