Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vor Chiles Küste verenden 330 Wale

Ursache des Walsterbens ist unklar: Toter Sei-Wal. (21. April 2015)
337 tote Wale wurden gezählt, dabei gibt es noch Gebiete, die nicht durchsucht wurden. (21. April 2015)
Bei den toten Tieren wurden keine Wunden entdeckt. (21. April 2015)
1 / 4

Wale starben «bei demselben Ereignis»

AFP/chk