Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Warten auf den ganz grossen Knall

Flucht vor weiteren Beben: Nach dem Erdbeben vom 1. April vor der Küste von Chile und mehreren Nachbeben flüchteten viele Menschen in höhergelegene Gebiete. (3. April, Strasse über Iquique und Alto Hospicio)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.