Zum Hauptinhalt springen

Was der Schweizer Nobelpreis dem Land bringt

Kann der hiesige Forschungsplatz vom Chemie-Nobelpreis profitieren? Antworten von Redaktion Tamedia-Wissen-Chef Niklaus Walter.

«Das zieht Forschende aus aller Welt an»: Niklaus Walter.

Der diesjährige Chemie-Nobelpreis geht an den Schweizer Forscher Jacques Dubochet, seinen US-Kollegen Joachim Frank und den Briten Richard Henderson. Sie wurden für ihre Beiträge zur Entwicklung der Kryo-Elektronenmikroskopie ausgezeichnet, einer Methode zur besseren Darstellung von Biomolekülen. Über die Bedeutung dieses Nobelpreises für die Schweiz und den hiesigen Forschungsplatz spricht Redaktion Tamedia-Wissen-Chef Niklaus Walter (Video oben).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch