Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wenn das in der Schweiz passiert wäre, müssten alle ins Gefängnis»

Ueli Steck bei der diesjährigen Tour Ende April im Basislager des Mount Everest.
Am Samstag gerieten Ueli Steck, der Extrembergsteiger aus dem Berner Oberland, und seine Begleiter, der Italiener Simone Moro und der britische Fotograf Jonathan Griffit, in eine Prügelei im Camp 2 an den Hängen des Mount Everest mit etwa hundert nepalesischen Sherpas.
Im Jahr 2009 beim Speedkletter-Training im Himalaja.
1 / 7

Nach einem gewalttätigen Zwischenfall mussten Sie Ihre Mount-Everest-Expedition abbrechen. Wann kehren Sie an diesen Berg zurück?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin