Zum Hauptinhalt springen

Wird ein Schweizer oberster Klima-Berater?

Der Berner Thomas Stocker will sich heute zum Vorsitzenden des Weltklimarates wählen lassen.

Plädiert für seriöse wissenschaftliche Arbeit anstatt Verpolitisierung: Der Klimaforscher Thomas Stocker. (Archivbild: Adrian Moser)
Plädiert für seriöse wissenschaftliche Arbeit anstatt Verpolitisierung: Der Klimaforscher Thomas Stocker. (Archivbild: Adrian Moser)

Der Berner Klimaforscher Thomas Stocker ist einer der sechs Kandidaten, die sich heute um 15 Uhr an der Vollversammlung des Weltklimarates IPCC in Dubrovnik zur Wahl des Präsidenten stellen. Zu seinen Kontrahenten gehören Forscher aus Belgien, Österreich-Montenegro, aus den USA, Südkorea und aus Sierra Leone. Die Wahl ist im Vergleich zu früher völlig offen, weil erstmals mehrere Kandidaten zur Auswahl stehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.