Zum Hauptinhalt springen

Noch sind Schweizer Jungakademiker verwöhnt

Eine EU-Umfrage zeigt, wie der Akademische Nachwuchs seine Zukunft sieht. Während Hochschulabsolventen hierzulande selbstbewusst hohe Gehälter fordern, sind sie im Süden von Zukunftsängsten geplagt.

Das Gedränge wird zunehmen: Wer sich künftig für ein Studium entscheidet, muss mit randvollen Hörsälen rechnen.
Das Gedränge wird zunehmen: Wer sich künftig für ein Studium entscheidet, muss mit randvollen Hörsälen rechnen.
Urs Baumann

Die Schweizer Hochschulabsolventen sind in Europa einsame Spitze – zumindest in ihrer Anspruchshaltung: So wollen etwa hiesige Studierende der Wirtschaftswissenschaften bei ihrem ersten Job heute ein Jahressalär von rund 85'300 Franken einstreichen. Damit sind sie von der Realität gar nicht mal so weit entfernt (siehe Box): Schweizer Absolventen kennen also ihren Marktwert und fordern ihn selbstbewusst ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.