Zum Hauptinhalt springen

«Schon wieder Wasser auf dem Mars entdeckt»

Die Reaktionen auf Twitter sind enorm. Für mehrere User ist der Wasserfund auf dem Mars nichts Neues – die Nasa hatte schon früher immer wieder darüber berichtet.

Der Beweis: Radarbilder zeigen, dass es Eiszeiten auf dem Roten Planeten gegeben hat. (26. Mai 2016)
Der Beweis: Radarbilder zeigen, dass es Eiszeiten auf dem Roten Planeten gegeben hat. (26. Mai 2016)
Screenshot SRI
Der Mars Reconnaissance Orbiter hat auf dem Planeten eine grossartige Entdeckung gemacht: Die Sonde umkreist den Mars. (10.03.2006)
Der Mars Reconnaissance Orbiter hat auf dem Planeten eine grossartige Entdeckung gemacht: Die Sonde umkreist den Mars. (10.03.2006)
Nasa, Keystone
Zuvor kündigte die Weltraumorganisation eine Lösung des Mars-Rätsels an: Jim Green, Leiter der Nasa-Abteilung für Planetenwissenschaften, bei einer Information.
Zuvor kündigte die Weltraumorganisation eine Lösung des Mars-Rätsels an: Jim Green, Leiter der Nasa-Abteilung für Planetenwissenschaften, bei einer Information.
Nasa / Bill Ingalls, Keystone
1 / 6

Nicht jeder war von der mit der Formulierung «Mars-Rätsel gelöst» angekündigte Medienkonferenz US-Raumfahrtagentur Nasa beeindruckt. Auf sozialen Medien berichteten mehrere von einem Déjà-vu.

«Ich glaube, das ist das fünfte Mal in meinem Leben, dass ich eine Schlagzeile zu auf dem Mars gefundenem Wasser lese. Sollte ich diesmal enthusiastisch sein?», lautete ein Kommentar bei Twitter.

«Nun, da offenbar Wasser auf dem Mars gefunden wurde, wann organisieren wir eine bemannte Mission und beginnen es zu verschmutzen», schrieb ein anderer Nutzer des Kurznachrichtendienstes.

Auch ein Foto von einem Wasserglas kursierte - auf einem «Mars«-Schokoriegel stehend. In den vergangenen Jahren hatten Forscher mehrfach über Wasser in verschiedener Form auf dem Planeten berichtet.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch