Tarnschild macht Menschen unsichtbar

Mit speziellen Linsen versehene Platten täuschen das Auge. Wo die Technologie in Zukunft eingesetzt werden könnte.

Fast wie bei Harry Potter: Ein Mann verschwindet hinter dem «Unsichtbarkeitsmantel». Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die kanadische Firma Hyperstealth, die sich auf die Entwicklung von Tarnmustern und andere Camouflage-Technologien fürs Militär spezialisiert hat, will mit einem neu entwickelten Material Gegenstände und Menschen unsichtbar machen. Dabei bedient sie sich nicht der Zauberei, sondern moderner Rüstungstechnologie.

Wie Demo-Videos zeigen, werden die biegbaren, mit Minilinsen versehenen Platten, wie ein Schild vor oder um Objekten aufgestellt. Das Material lässt die Personen oder Objekte optisch verschwinden. Die Funktionsweise kann mit jener von 3-D-Bildern verglichen werden. Der Betrachter blickt auf eine sogenannte Lentikularlinse. Diese leitet das Licht so um, dass ein Bildwechsel stattfindet und die Illusion der Unsichtbarkeit entsteht.

Hyperstealth hat kürzlich die Technologie zum Patent angemeldet. Die Platten sollen in Zukunft eingesetzt werden, um Panzer, Fallschirmspringer oder Feldlager zu verstecken.

(vwi)

Erstellt: 15.11.2019, 10:11 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...