Zum Hauptinhalt springen

100 Millionen Grad und ein Traum

In Deutschland soll demnächst ein Fusionsreaktor in Gang gesetzt werden. Lässt sich so der Energiebedarf der ganzen Menschheit für immer decken?

Aufwendige Konstruktion: Der Bau des Reaktors in 3 Minuten. Video: MPI für Plasmaphysik IPP

Das Gebäude, in dem über die Zukunft der Menschheit entschieden wird, hat ein Dach in Form einer Welle. Das passt zur Landschaft, die Ostsee ist nah. Doch der Stoff, mit dem hier experimentiert werden soll, hat himmlische Qualitäten. Am Max-Planck-Institut in Greifswald wird bald das Feuer der Sonne gebändigt. Mehr als 100 Millionen Grad ­Celsius heisse Materie wollen die Forscher erzeugen. Und wenn alles wie erhofft klappt, wird eines der global drängendsten Probleme seiner Lösung näher sein. Dann ist die Chance gross, dass sich der globale Energiehunger ein für alle Mal stillen lässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.