Ein bedeutender Schritt auf dem Weg zum Gottesteilchen

Wegen seiner universellen Bedeutung wird es auch das «Gottesteilchen» genannt. Das Cern informierte heute über das fehlende Higgs-Teilchen.

Das letzte fehlende Puzzleteil: Cern-Forscher präsentieren ihre Daten.

Das letzte fehlende Puzzleteil: Cern-Forscher präsentieren ihre Daten. Bild: Cern

(mrs/sda)

(Erstellt: 13.12.2011, 13:00 Uhr)

Artikel zum Thema

Aufregung um das Gottesteilchen

Heute werden Cern-Forscher in Genf über ihre Erkenntnisse bei der Suche nach dem Higgs-Teilchen berichten. Die Nervosität ist gross. Denn möglicherweise wird eine der grossen Fragen der Physik beantwortet. Mehr...

Für die Teilchenphysik würde er seinen Hut verspeisen

Rainer Wallny leitet eine Forschergruppe am LHC-Beschleuniger des Cern bei Genf. Der deutsche ETH-Teilchenphysiker hofft auf Antworten, die die Welt erklären sollen. Darauf schliesst er sogar Wetten ab. Mehr...

Neutrinos waren wieder schneller als Licht

Auch der zweite Test des Teilchenforschungszentrums Cern in Genf scheint Einstein zu widerlegen: Die Neutrinos waren demnach schneller als die Lichtgeschwindigkeit. Mehr...

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...