Mit Vishnus Segen auf den Mars

Historischer Tag für Indien: Heute soll die Raumkapsel Mangalyaan ihre Reise zum Mars antreten. Der Chef der Raumfahrtbehörde betete im Vorfeld an einem Schrein des Hindu-Gotts Vishnu.

Alles steht bereit: Die Raumkapsel Mangalyaan in Sriharikota.

Alles steht bereit: Die Raumkapsel Mangalyaan in Sriharikota. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Indien will heute seine erste Mars-Mission starten. Am Vormittag bricht die Raumkapsel Mangalyaan zu der 780 Millionen Kilometer weiten und mehr als 300 Tage langen Reise zum Roten Planeten auf.

Dazu wird sie nach dem Raketenstart zunächst die Erde in einer Ellipse umrunden, um mithilfe des Magnetfelds Fahrt aufzunehmen. Im September 2014 soll dann der Mars erreicht sein, den vor Indien bereits die Sowjetunion, die USA und Europa erfolgreich angesteuert haben.

Viel Geld für die Raumfahrt

«Die grösste Herausforderung wird es sein, das Raumfahrzeug präzise zum Mars zu steuern», sagte der Chef der indischen Raumfahrtbehörde, K. Radhakrishnan. Er betete am Morgen gemeinsam mit seiner Frau an einem 200 Jahre alten Schrein für den Hindu-Gott Vishnu um Erfolg für die Mission.

Indien gibt rund eine Milliarde Dollar für sein Raumprogramm aus. Kritiker bemängeln, das Geld fehle dem Land beim Kampf gegen Armut und Hunger. Die Regierung hält dem entgegen, das Programm schaffe hoch qualifizierte Jobs. (mrs/sda)

Erstellt: 05.11.2013, 07:54 Uhr

Artikel zum Thema

Forscher finden Supervulkane auf dem Mars

Eigentlich galt das nördliche Hochland des Roten Planete als vulkanfrei. Nun haben Wissenschaftler dort ein Netzwerk von Vulkanen entdeckt. Mehr...

Curiosity findet Wasser im Marsboden

Bemerkenswerter Fund des Mars-Rovers: Curiosity ist bei einer Bodenanalyse auf Wasser gestossen. Und zwar auf relativ viel. Mehr...

Science-Fiction für den Flug zum Mars

Video Die Ideen der Raumfahrtagenturen sind fantastisch. Die Planung der nächsten 30 Jahre ist auf ein Ziel ausgerichtet: den bemannten Flug zum Roten Planeten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...