Der Öko-Überschallflieger

Aus, vorbei: Die Concorde besiegelte das Schicksal von Überschall-Passagierflugzeugen. Die Nasa sieht das anders und bringt ein neues Konzept – mit einer entscheidenden Änderung.

Nur noch im Museum: Das Überschall-Passagierflugzeug Concorde, das bis 2003 im Einsatz war. (Archivbild)

Nur noch im Museum: Das Überschall-Passagierflugzeug Concorde, das bis 2003 im Einsatz war. (Archivbild) Bild: Timothy E. Black/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das US-Technologieunternehmen Lockheed Martin soll ein Passagierflugzeug mit Überschallgeschwindigkeit konzipieren. Für die Vorarbeiten an dem Projekt erhalte Lockheed Martin innerhalb von 17 Monaten rund 20 Millionen Dollar, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Montag mit. Nach der Erstellung von Machbarkeitsstudien unter der Aufsicht der Nasa solle bis 2020 ein superschnelles Versuchsflugzeug einsatzbereit sein.

Die Nasa arbeite hart daran, Passagierflugzeuge zu entwickeln, die «ökologischer, sicherer und leiser» sind und in der Lage seien, schneller zu fliegen, betonte Nasa-Chef Charles Bolden bei der Bekanntgabe des Vertrags mit Lockheed Martin. Die Nasa will in den kommenden zehn Jahren den Treibstoffverbrauch, die Luftverschmutzung und den Lärm von Flugzeugen durch innovative Konzepte und neue Formen verringern.

Viele Unternehmen arbeiten an Projekten

Der Auftrag an Lockheed Martin sei «ein erster Schritt hin zu einer möglichen Rückkehr» von Überschall-Passagierflugzeugen – «nur leiser und wirtschaftlicher». Als Überschallflugzeug war bis 2003 die Concorde im Einsatz, die wegen des hohen Treibstoffverbrauchs und der grossen Lärmbelästigung nicht mehr als zeitgemäss galt.

Der Traum vom Überschallfliegen bleibt aber: Viele Unternehmen arbeiten deshalb an solchen Projekten. Das US-Unternehmen Aerion hat in Zusammenarbeit mit Airbus einen ultraschnellen Jet entwickelt, den es nun auch für die Fluggesellschaft Flexjet bauen will. Der Flieger soll rund ein Dutzend Passagiere, die es sich leisten können, mit einer Geschwindigkeit von 1930 Kilometern pro Stunde an ihr Ziel bringen.

Airbus selbst träumt von einem Flugzeug, das 5500 Kilometer pro Stunde zurücklegen kann. Für dieses Zukunftsprojekt hat sich der Flugzeugbauer bisher erst Patente gesichert. (mlr/AFP)

Erstellt: 01.03.2016, 14:20 Uhr

Artikel zum Thema

Nasa sucht nach neuen Astronauten

Zum ersten Mal seit fünf Jahren rekrutiert die US-Weltraumbehörde wieder Nachwuchs: Er soll den Weg zum Mars ebnen. Mehr...

Nasa veröffentlicht über 8000 Weltraum-Bilder

Die Nasa veröffentlicht tausende von Bildern ihrer Missionen online auf Flickr. In bester Auflösung bekommt man einen Einblick ins Weltraum-Leben. Mehr...

Ein Überschalljet für Geschäftsreisende

Der französische Flugzeugbauer Aérospatiale hatte die Concorde mitentwickelt. Nachfolger Airbus beteiligt sich nun wieder an der Überschall-Fliegerei. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Sweet Home Kleine Feste auf die Schnelle

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...