Sojus-Kapsel in Kasachstan gelandet

Eine russische Sojus-Kapsel ist sicher von der Internationalen Raumstation (ISS) zurückgekehrt. Nach 164 Tagen im Weltall sind die drei Astronauten heute Morgen in Kasachstan angekommen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Sojus-Kapsel mit dem Nasa-Astronauten Ron Garan und den beiden Kosmonauten Andrej Borisenko und Alexander Samokutjajew landete heute Morgen in der kasachischen Steppe, etwa 150 Kilometer südöstlich der Stadt Scheskasgan.

Dort wurden sie bereits von Rettungskräften und Ärzten erwartet. Die drei Raumfahrer hatten seit Anfang April auf dem Aussenposten der Menschheit in rund 350 Kilometern Höhe über der Erde zahlreiche wissenschaftliche Experimente durchgeführt.

Auf der ISS verblieben der US-Amerikaner Mike Fossum sowie der Russe Sergej Wolkow und Satoshi Furukawa aus Japan. Sie sollen Mitte November wieder Verstärkung bekommen. Dann starten drei Raumfahrer vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur aus zur ISS.

Rückschlag für Russland

Die Weltraumnation Russland hatte Ende August einen Rückschlag hinnehmen müssen. Wegen einer fehlerhaften Sojus-Trägerrakete stürzte ein unbemannter Frachter mit rund 2,6 Tonnen Nachschub für die ISS kurz nach dem Start ab.

Dies hatte international Sorge um die Zukunft der Raumstation ausgelöst. Nach dem Ende des US-Spaceshuttle-Programms können Versorgungsflüge derzeit nur mit russischer Technik erfolgen. (wid/dapd)

Erstellt: 16.09.2011, 07:15 Uhr

Bildstrecke

Astronauten landen in der Wüste von Kasachstan

Astronauten landen in der Wüste von Kasachstan Drei Astronauten, die 164 Tage im All waren sind gut gelandet.

164 Tage im Weltall: Eine Sojus-Kapsel mit drei Astronauten an Bord ist heute in Kasachstan gelandet. (Video: Reuters)

Wohlbehütet zurückgekehrt: Der US-amerikanische Astronaut Ronald Garan. (Archivbild)

Artikel zum Thema

Raumschiff für Reisen ins tiefe All geplant

Die Nasa plant den Bau eines neuen Raumschiffs. Damit will sie vier Astronauten eine dreiwöchige Reise bis tief ins All hinein ermöglichen. Mehr...

Erster Amerikaner im Weltraum geehrt

Vor genau 50 Jahren startete Alan Shepard als erster Amerikaner überhaupt ins All. Mit einer Feier wurde der inzwischen verstorbene Astronaut in Cape Canaveral geehrt. Mehr...

Der mechanische Astronaut

Eine neue Generation humanoider Roboter könnte bald den Menschen in der Raumfahrt verdrängen. Sie verfügen bereits über etliche Fähigkeiten, und für eine Mars-Mission wären sie die perfekte Vorhut. Mehr...

Kommentare

Blogs

Sweet Home Wie wärs mit einer Portion Süden?

Mamablog Was Eltern über Tik Tok wissen müssen

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...