Voyager 1 stösst in neue Region des Sonnensystems vor

Seit 35 Jahren sind die beiden Raumsonden Voyager 1 und 2 auf dem Weg in den interstellaren Raum. Voyager 1 hat nun eine gänzlich unbekannte Region des Sonnensystems erreicht.

Wird das erste vom Menschen gebaute Objekt sein, das das Sonnensystem verlässt: Visualisierung von Voyager 1.

Wird das erste vom Menschen gebaute Objekt sein, das das Sonnensystem verlässt: Visualisierung von Voyager 1. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Raumsonde Voyager 1 hat nach Angaben der Nasa eine neue Region im Sonnensystem erreicht, von der bislang nicht einmal bekannt war, dass es sie gibt. Voyager 1 und ihre Schwestersonde Voyager 2 sind seit 35 Jahren auf dem Weg in den interstellaren Raum.

Im Sommer habe Voyager 1 eine Region erreicht, in der Einflüsse von ausserhalb des Sonnensystems zu spüren seien, erklärte Chefwissenschaftler Ed Stone vom NASA-Labor für Strahltriebwerke (Jet Propulsion Laboratory, JPL). «Wir glauben, dass das die letzte Schicht zwischen uns und dem interstellaren Raum ist.»

Drei Jahre bis zur Grenze

Voyager 1 wird das erste vom Menschen gebaute Objekt sein, das das Sonnensystem verlässt. Wann das sein wird, ist nicht bekannt, da noch nie ein Raumschiff so weit im All war. Stone schätzte, dass Voyager 1 noch zwei bis drei Jahre braucht, bevor es die Grenze zwischen dem Sonnensystem und dem Rest des Weltalls erreicht.

Voyager 2 ist derzeit rund 14,5 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt, Voyager 1 rund 17,7 Milliarden Kilometer. Beide Sonden starteten fast gleichzeitig, Voyager 2 besuchte aber nicht nur Jupiter und Saturn, sondern auch noch Uranus und Neptun. Bis heute ist es die einzige Sonde, die diese fernen Planeten erreicht hat.

«Voyager 1» nutzte hingegen die Schwerkraft von Saturn, um sich direkt selbst aus dem Sonnensystem hinaus zu schleudern. Die Energie für die Instrumente an Bord der Sonden reicht vermutlich noch bis 2020. (kpn/sda)

Erstellt: 04.12.2012, 07:07 Uhr

Artikel zum Thema

Curiosity findet organische Teilchen

Der Marsroboter der Nasa hat Kohlenstoffverbindungen gefunden. Sofern er diese nicht selber eingeschleppt hat, könnte das heissen, dass auf dem Mars Leben zumindest möglich wäre. Mehr...

Nasa kündigt historische Entdeckung an

Hat der Marsroboter Curiosity Hinweise auf Leben entdeckt? Die Nasa will die Öffentlichkeit Anfang Dezember informieren. Mehr...

Auf die Curiosity wartet ein neues Abenteuer

Die Nasa schickt ihren Roboter auf eine Fahrt über den Mars. Die Curiosity soll einen Felsen untersuchen, der mehr über die Geschichte des Roten Planeten erzählen kann. Bereits in wenigen Tagen soll es los gehen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...