Zum Hauptinhalt springen

Atomausstiege gefährden die Klimaziele

Atomstrom verliert an Bedeutung, was die Ziele im Klimaschutz in Gefahr bringt. Es könnte aber auch ohne Atomstrom gehen.

Noch in Betrieb: Kernkraftwerk Gösgen. Foto: Thomas Egli
Noch in Betrieb: Kernkraftwerk Gösgen. Foto: Thomas Egli

Der Direktor der Internationalen Energieagentur Fatih Birol hat wohl manchem FDP-Delegierten aus dem Herzen gesprochen. «Ohne den wichtigen Beitrag des Atomstroms wird die globale Energiewende viel schwieriger», sagte Birol kürzlich anlässlich einer neuen IEA-Studie zur Rolle der Nuklearenergie für den weltweiten Klimaschutz. Die IEA ist besorgt über die zunehmenden Pläne in den Industrieländern, aus der Atomkraft auszusteigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.