Zum Hauptinhalt springen

Der Kunsthimmel über dem Büro

Sonnenlicht steuert den Hormonhaushalt des Menschen und verändert sich ständig. Neue Lampen kommen immer näher an das stark variierende natürliche Licht heran.

Künstlicher Himmel am Fraunhofer-Institut in Stuttgart. Foto: Bernd Müller
Künstlicher Himmel am Fraunhofer-Institut in Stuttgart. Foto: Bernd Müller

In 160'000 Jahren hat der Homo sapiens eine zweckdienliche innere Uhr entwickelt. Morgenlicht bringt ihn auf Touren, Abendlicht lässt ihn zur Ruhe kommen. Seit 160 Jahren verbringt der moderne Mensch jedoch seine Tage nicht mehr vorwiegend im Freien. Der Durchschnitts­amerikaner soll sich nur fünf Minuten pro Tag unter freiem Himmel aufhalten, heisst es. Auch in Europa lebt man zu fast hundert Prozent unter Dach. Lampen, zunächst mit Gas, dann mit Strom betrieben, haben diese Lebensweise ermöglicht. Die Evolution der inneren Uhr hat aber nicht Schritt halten können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.