Zum Hauptinhalt springen

Die grösste Tunnelbohrmaschine der Schweiz

Der Belchentunnel entlang der A2 ist ein wichtiger Abschnitt auf der Nord-Süd-Achse – und in sehr schlechtem Zustand. Nun bekommt er den ersten Sanierungstunnel der Schweiz.

Der Installationsplatz beim Südportal – hier wird die grösste je in der Schweiz verwendete Tunnelbohrmaschine  zusammengebaut: die S-947 des deutschen Herstellers Herrenknecht. Ab 9. Februar 2016 soll sie sich in den Jurafels fressen.
Der Installationsplatz beim Südportal – hier wird die grösste je in der Schweiz verwendete Tunnelbohrmaschine zusammengebaut: die S-947 des deutschen Herstellers Herrenknecht. Ab 9. Februar 2016 soll sie sich in den Jurafels fressen.
Reto Oeschger
So sieht das Ende der Tunnelbohrmaschine S-947 aus. Der Bohrkopf hat einen Durchmesser von 13,97 Metern.
So sieht das Ende der Tunnelbohrmaschine S-947 aus. Der Bohrkopf hat einen Durchmesser von 13,97 Metern.
Reto Oeschger
So sieht der Installationsplatz und die Zufahrt zur Baustelle aus. Während der Bauarbeiten wohnen die Tunnelbauer im Containerdorf (rechts).
So sieht der Installationsplatz und die Zufahrt zur Baustelle aus. Während der Bauarbeiten wohnen die Tunnelbauer im Containerdorf (rechts).
Reto Oeschger
1 / 10

Feierlich besprengt der Pfarrer die ­beiden Barbara-Statuen mit Weihwasser, derweil die Männer, die Hände in ihre Hosensäcke vergraben, das Ritual mit ernsten Mienen verfolgen. Aus dem jurassischen Courrendlin, wo derzeit die Arbeiten am Tunnel de Choindez der A16 («Transjurane») abgeschlossen werden, sind sie für die Barbara­feier am 4. Dezember ins solothurnische Hägendorf zum Südportal des Belchentunnels gefahren, wo die Arbeit für sie weitergeht. Hier wird in den nächsten Jahren neben zwei stark beschädigten Röhren eine dritte durch den Berg getrieben. Es wird der erste Sanierungstunnel der Schweiz, einer, wie er dereinst auch am Gotthard gebaut werden könnte. Die Tunnelbohrmaschine steht bereits vor Ort, ab dem 9. Februar gehts in den Berg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.