Zum Hauptinhalt springen

Die Spitzen-Wissenschaftlerin, die gerne provoziert

Jennifer Rupp ist erst 32 Jahre alt und gehört bereits weltweit zu den besten auf ihrem Forschungsgebiet.

Jennifer Rupp hat dieses Jahr bereits zwei wichtige Preise erhalten. Foto: Reto Oeschger
Jennifer Rupp hat dieses Jahr bereits zwei wichtige Preise erhalten. Foto: Reto Oeschger

Eigentlich wollte Jennifer Rupp Musikerin werden, genau genommen Jazz- oder Klassik-Pianistin. Heute ist sie Professorin für elektrochemische Materialien an der ETH Zürich und eine international bedeutende Wissenschaftlerin. In ihrem Büro hängen für Laien rätselhafte Gleichungen. Sie spricht schnell und voller Begeisterung. Doch beim Fachgebiet von Jennifer Rupp verstehen die meisten bloss Bahnhof. Oder wissen Sie, worum es bei auf Ionen basierenden Speicherkapazitäten geht?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.