Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt nicht nur eine richtige Uhrzeit»

Jacques Morel hütet die Uhren für die offizielle Zeit der Schweiz – und damit die Schaltsekunden.

In Genf diskutierten in den letzten Tagen Experten darüber, ob die in gewissen Jahren fällige Schaltsekunde abgeschafft werden sollte. Wozu braucht es diese Schaltsekunde?

Die Zeit wurde früher durch die Erdrotation bestimmt, ein Tag entspricht einer vollständigen Drehung der Erde um ihre Achse. Die Erde dreht sich aber nicht immer gleich schnell. Die Sekunde und die resultierenden Zeitskalen werden deshalb heute mit Atomuhren extrem genau und stabil definiert. Man spricht von TAI (Temps Atomique International) und UTC (Temps Universel Coordonné).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.