Zum Hauptinhalt springen

Fliegende Quanten

Forscher versuchen, die abhörsichere Datenkommunikation mithilfe von Satellitentechnik praxistauglich zu machen. Erste Tests waren bisher vielversprechend.

Noch in diesem Jahr will eine chinesisch-österreichische Arbeitsgruppe einen Satelliten ins All befördern. Foto: Lois Lammerhuber
Noch in diesem Jahr will eine chinesisch-österreichische Arbeitsgruppe einen Satelliten ins All befördern. Foto: Lois Lammerhuber

Sie gilt als Option für eine unknackbare Datenkommunikation – die Quantenkryptografie. Erste Geräte gibt es bereits zu kaufen. Doch in der Praxis hat die Methode noch ihre Tücken: So waren manche der verfügbaren Quantenkryptografie-Systeme nicht wirklich sicher und ihre Reichweite auf wenige Hundert Kilometer begrenzt. Dem versuchen Forscher nun mit mehreren Strategien zu begegnen: Manche setzen auf abhörsichere Satellitenverbindungen. Andere hingegen tüfteln an speziellen Zwischenverstärkern, die die Quantensignale aufpeppen und damit die Reichweite in die Höhe treiben. Die Vision: ein «Quanteninternet», absolut sicher gegen digitale Lauschangriffe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.