Zum Hauptinhalt springen

Galileo-Satelliten in falscher Umlaufbahn

Satelliten Nummer 5 und 6 sind nicht dort, wo sie sein sollten:  Eine undatierte, von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA herausgegebene künstlerische Darstellung zeigt einen Galileo-Satelliten in einer Umlaufbahn um die Erde.
Bis 2020 sollen 30 Satelliten für das globale europäische Galileo-Navigationsystem um die Erde kreisen: Eine ESA-Grafik zeigt den Aufbau von Galileo.
Sonnensegel gehisst: Ein Modell eines Satelliten ziert das Galileo-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen. (8. September 2008)
1 / 11

Verzögerungen wegen Streitigkeiten

SDA/rub