Hier dockt Astro-Alex an der ISS an

Die am Mittwoch gestartete Sojus-Kapsel ist sicher am Ziel angekommen. Erstmals übernimmt ein Deutscher das Kommando der Raumstation.

Nach zwei Tagen sind der Russe Sergej Prokopjew, die US-Amerikanerin Serena Aunon-Chancellor und der Deutsche Alexander Gerst am Freitag an der Internationalen Raumstation angekommen.
Video: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwei Tage nach dem Start im kasachischen Baikonur hat eine Sojus-Kapsel mit drei Astronauten aus Deutschland, Russland und den USA am Freitag die Internationale Raumstation ISS erreicht. Um 15.01 Uhr dockte die Kapsel an der Station an.

Dies teilte die russische Raumfahrtagentur Roskosmos mit. Bis zum späteren Nachmittag sollen der deutsche Alexander Gerst, der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew und die Nasa-Astronautin Serena Aunon-Chancellorin die Sojus-Kapsel verlassen und durch eine Luke in die ISS einschweben.

Erstmals übernimmt Deutscher ISS-Kommando

Das automatische Andockmanöver wurde laut Roskosmos von russischen Spezialisten und den russischen Raumfahrern an Bord der Kapsel und der ISS überwacht. Mit dem Andockmanöver und dem späteren Umstieg in die ISS beginnt Gersts zweiter Langzeitaufenthalt auf der ISS. Er steht diesmal unter dem Missionsnamen «Horizons» und soll bis Mitte Dezember dauern.

In der zweiten Missionshälfte wird Gerst ab Oktober als erster Deutscher das Kommando auf der Raumstation übernehmen. Bereits 2014 hatte Gerst 165 Tage im All verbracht – damals wurde er als Astro-Alex populär.

Der deutsche Astronaut wird während seiner «Horizons»-Mission erneut an einer Vielzahl wissenschaftlicher Experimente teilnehmen. Nach Angaben des Deutschen Raumfahrtzentrums DLR stammen 67 dieser Experimente aus Europa, davon 41 aus Deutschland. Letztere werden vom DLR koordiniert und gesteuert. (oli/sda)

Erstellt: 09.06.2018, 00:14 Uhr

Artikel zum Thema

Astro-Alex zum zweiten Mal auf dem Weg zur ISS

Der Aussenposten der Menschheit erhält eine neue Crew. Mit dabei: Der bekannte deutsche Astronaut Alexander Gerst. Mehr...

Trump will Raumstation ISS privatisieren

Das Weisse Haus plant das Raumfahrtprojekt ISS nur noch bis ins Jahr 2025 zu finanzieren. Dann soll die Privatwirtschaft übernehmen, wie aus einem Nasa-Dokument hervorgeht. Mehr...

Wenn ein Astronaut Lust auf Pizza hat

Video Der Italiener Paolo Nespoli sehnte sich in der Raumstation so sehr nach einer Pizza, dass ihm der ISS-Boss kurzerhand die Zutaten schickte. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Geldblog Kudelski braucht noch Zeit für Neues

History Reloaded Der radikale Moralist

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...