Zum Hauptinhalt springen

Jeder Franken zählt

Crowdfunding hält in der Wissenschaft Einzug. Um Projekte zu finanzieren, setzen Wissenschaftler auf Methoden aus der Kunst: Sie wenden sich direkt an die Öffentlichkeit.

Hubertus Breuer
Sammeln für einen guten Roboter: Der Nachfolger dieses Roboters wird von der Öffentlichkeit finanziert.
Sammeln für einen guten Roboter: Der Nachfolger dieses Roboters wird von der Öffentlichkeit finanziert.
PD

Der Pharmakologe Ethan Perlstein von der Princeton University würde gerne ein Labor für Amphetamine einrichten, zu denen das Rauschmittel Methamphetamin gehört. Doch anders als der Chemielehrer und skrupellose Drogenbaron Walter White in der düsteren US-Fernsehserie «Breaking Bad» beabsichtigt Perlstein nicht, den Meth-Markt in New Jersey aufzumischen. Ihn interessiert vielmehr, wie Amphetamine im Gehirn wirken. Seine Vermutung ist, dass die Wirkstoffe nicht nur an Neuronen im Gehirn andocken, sondern die Struktur der Zellmembranen verändern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen