Zum Hauptinhalt springen

Nur ein Abenteuer reicht nicht

Bertrand Piccard und André Borschberg haben mit der Weltumrundung von Solar Impulse 2 Grosses geleistet. Doch die ganz grosse Herausforderung kommt erst.

So werden Heldengeschichten geschrieben. Mit Rekorden. Die beiden Schweizer Abenteurer und Piloten Bertrand Piccard und André Borschberg haben auf ihrem Flug um die Welt mit dem Flieger Solar Impulse 2 neue Marken gesetzt. Mit grossem Brimborium sind sie am 9. März 2015 in Abu Dhabi gestartet. Gut eine Woche später als geplant. Fast hatte man das Gefühl, die Verspätung gehöre zur Dramaturgie. Am 3. Juli 2015 ist der grosse Tag von André Borschberg. Er hebt ab zur Königsetappe über den Pazifik. Sie dauert fünf Tage und fünf Nächte. Der Pilot kommt im engen Cockpit an seine physischen Grenzen. Noch nie war jemand so lange und so weit mit einem Flugzeug unterwegs, das seine Antriebsenergie allein aus der Sonne schöpft. Grenzwertig ist auch die letzte Flugstrecke von Kairo nach Abu Dhabi. Hitze und starke Aufwinde machen Piccard und den Ingenieuren zu­ schaffen.

Superlative und Emotionen

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.