Piccard und Borschberg erhalten Weltsolarpreis

In St. Gallen werden am Dienstag vorbildliche Bauten, Institutionen und Persönlichkeiten mit dem Schweizer Solarpreis geehrt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bertrand Piccard und André Borschberg von Solar Impulse erhalten einen Weltsolarpreis. Die Solarflugabenteurer nehmen die Ehrung persönlich in der Olma in St. Gallen entgegen, wie die Solar-Agentur Schweiz mitteilte. Der Weltsolarpreis wurde zuletzt im Jahr 2005 verliehen.

Den Schweizer Solarpreis erhalten 14 Preisträger in den Kategorien Persönlichkeiten, Institutionen, Neubauten, Sanierungen und Solaranlagen. Darunter sind etwa die Weisse Arena Bergbahnen AG in Laax GR oder das Berggasthaus Etzel-Kulm in Feusisberg SZ.

Der Schweizer Solarpreis wird zum 26. Mal verliehen. Er wurde 1991 von der Solar-Agentur Schweiz lanciert. Diese will die Solarenergie und energieeffizientes Bauen fördern. Die Preisträger erhalten kein Preisgeld, aber eine Urkunde. (jdr/sda)

Erstellt: 18.10.2016, 02:28 Uhr

Artikel zum Thema

«Ökologie ist profitabel»

Bertrand Piccard will mit seinem Solarflug die Menschen für einen Wechsel auf saubere Energie gewinnen. Dafür müsse auch die Schweiz ihre Komfortzone verlassen. Mehr...

Hier setzt die Maschine nach der Mission Weltumrundung auf

Video Anspannung im Kontrollraum, Freude an der Piste: In Abu Dhabi hat Solar Impulse 2 Weltgeschichte geschrieben. Mehr...

«Solar Impulse 2» startet letzte Etappe

Das Solarflugzeug des Schweizer Abenteurers Bertrand Piccard hat seine Weltumrundung fast vollendet. Der Letzte von 17 Flügen gilt allerdings als der schwierigste. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Blogs

Sweet Home Machen Sie mehr aus Ihrem Sofa

Geldblog Georg Fischer fährt Achterbahn

Die Welt in Bildern

Was für eine Aussicht: Ein Mountainbiker macht Rast auf dem Gipfel des Garmil. Im Hintergrund sieht man die Churfirsten und die Alviergruppe. (13. September 2019)
(Bild: Gian Ehrenzeller) Mehr...