Zum Hauptinhalt springen

Umgerissener Mast schreckt Bahnbetreiber auf

Schneedruck ist gefährlich, das zeigte sich drastisch im Skigebiet Lungern-Schönbühl. Ein Geologe warnt nun die Betreiber von Bergbahnen.

Erwin Haas
Tonnenschwere Last: Pistenfahrzeuge müssen Liftmasten regelmässig vom Schnee befreien.
Tonnenschwere Last: Pistenfahrzeuge müssen Liftmasten regelmässig vom Schnee befreien.
Keystone

In der Obwaldner Panoramawelt Lungern-Schönbüel hat meterhoher Schnee den Sesselbahnmast Nummer 17 samt Fundament talwärts gedrückt – für die Seilbahnbranche ein überraschendes Novum.

Angestellte bemerkten den Schaden am Vierer-Sessellift, der von der Mittelstation Turren zur Bergstation Schönbüel hinaufführt, am Sonntag noch vor Betriebsbeginn. Das Seil war am schrägen Mast aus den Führungsrollen gerutscht und beeinträchtigte auch zwei weiter unten stehende Pfeiler, wo sich beim morgendlichen Kontrolllauf drei Sessel ineinander verkeilten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen