Zum Hauptinhalt springen

Von Systematisierern und Empathisierern

Man müsse die Physik so erklären, dass sie alle interessiere, sagt Fachdidakt Albert Zeyer. Laut ihm spielt das Geschlecht bei der Vorliebe der Buben für Technik eine untergeordnete Rolle.

«Naturwissenschaftlicher Unterricht sollte alle ins Boot holen»: Ein Mädchen in der Schule.
«Naturwissenschaftlicher Unterricht sollte alle ins Boot holen»: Ein Mädchen in der Schule.
Getty Images

Trotz vielen Anstrengungen interessieren sich immer noch viel mehr Buben für Technik und Naturwissenschaften als Mädchen. Liegt das am Geschlecht?

Es gibt vielleicht schon biologische Gründe, aber sie haben nur indirekt mit dem Geschlecht zu tun. Jungs sind zwar öfter spontan für Naturwissenschaften motiviert, aber vermutlich nicht, weil sie Jungs sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.