Zum Hauptinhalt springen

Wie sicher sind alte Flugzeuge?

Iraner und Nordamerikaner fliegen die ältesten Passagierjets, Billigflieger und Golf-Airlines die neuesten. Gibt es da Unterschiede bei der Sicherheit?

Andreas Spaeth
Hatte ihren Erstflug vor über 48 Jahren: Die DC-9-32 der African Express Airways in Mogadischu. Foto: Youtube
Hatte ihren Erstflug vor über 48 Jahren: Die DC-9-32 der African Express Airways in Mogadischu. Foto: Youtube

Die Triebwerke heulen ein wenig lauter als heute üblich. Aber das stört in Kenia niemanden. Die Piloten müssen jede Landung von Hand fliegen und auch den Autopiloten stets manuell überwachen, statt alles dem hier nicht vorhandenen Computer zu überlassen – in den 1960er-Jahren war das Fliegen eben noch wahres Handwerk. Einzige Spur der heutigen Zeit ist ein kleines, auf dem Instrumentenbrett im Cockpit aufgestelltes GPS-Gerät, das wie ein Navi im Auto aussieht. Die Kabine mit 92 Plätzen wirkt tadellos und sieht mit ihren grau bezogenen, von feinen Streifenmustern gezierten Sitzbezügen zeitlos elegant aus. Auch die Gepäckfächer an der Kabinendecke lassen sich schliessen, keine Spur von den früher offenen Ablagen, aus denen bei einer harten Landung schon mal etwas auf die Passagiere herabstürzte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen