Zum Hauptinhalt springen

Kampf gegen Covid-PandemieWissenschaftler warnen Bundesrat: Die Intensivbetten reichen nur noch vier Wochen

Nach neuen Warnungen der Covid-Taskforce drängt Verteidigungsministerin Viola Amherd auf schärfere Massnahmen vom Bund. Die Bundesratsmehrheit will noch eine Woche zuwarten.

Bundesrat Alain Berset fordert von den Kantonen, scharfe Massnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus zu ergreifen.
Bundesrat Alain Berset fordert von den Kantonen, scharfe Massnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus zu ergreifen.
Foto: Peter Schneider (Keystone)

Noch knapp vier Wochen. Solange noch sollte es in der Schweiz auf den Intensivstationen genügend Betten geben, um alle Covid-Patienten aufzunehmen, die eines benötigen. Dann, ungefähr Mitte November, ist Schluss: Die Kapazitätsgrenzen sind erreicht, jedes der rund 1600 Intensivbetten wird belegt sein – falls die Corona-Zahlen so schnell weiter steigen, wie sie es derzeit tun.

Diese Warnung wurde dem Bundesrat gestern Mittwoch hinter verschlossenen Türen überbracht – von den Wissenschaftlern der Covid-Taskforce, die der Bundesrat selber eingesetzt hat. Sie präsentierten den Bundesratsmitgliedern ihre Hochrechnung auch schriftlich, wie zuverlässige Quellen sagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.