Zum Hauptinhalt springen

«Ich werde an Toren und Assists gemessen – damit muss ich leben»

Nach dem 0:1 gegen Costa Rica stand vor allem auch Tranquillo Barnetta in der Kritik. Der Ostschweizer äussert sich zu seinen zuletzt durchzogenen Auftritten in der SFV-Auswahl.

Als Fussballer müsse man mit Kritik leben, so Tranquillo Barnetta, der nach dem schwachen Auftritt der Schweiz am Dienstagabend gegen Costa Rica einer der meist kritisierten Spieler war. «Ich gehe gelassen damit um», sagt Barnetta. «Ich wusste, dass die Medien übertrieben, als es mir gut lief, und jetzt wird wohl etwas in die andere Richtung übertrieben.» Er habe deshalb auch die Kritiken in den heutigen Zeitung gar nicht gross gelesen. «Ich weiss ja auch, dass ich noch nicht so spritzig war», so der Ostschweizer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.