Zum Hauptinhalt springen

«Seine Anspannung ist ein gutes Zeichen»

Matthias Hitzfeld (31), Sohn von Ottmar Hitzfeld, spricht über seinen Vater, den Schweizer Nationaltrainer.

Von den 18 Länderspielen der Schweiz unter Ottmar Hitzfeld hat Matthias Hitzfeld ein einziges im Stadion gesehen. Das 0:0 in Basel am 14. Oktober des vergangenen Jahres gegen Israel, als sich die Nationalmannschaft den letzten notwendigen Punkt holte, um sich für die WM in Südafrika zu qualifizieren.

Das heisst aber nicht, dass sich der Sohn des Schweizer Nationalcoaches nicht für die Arbeit seines Vaters interessiert. Zumal sich auch im Berufsleben von Matthias alles um Fussball dreht. Bei Adidas arbeitet er in der Marketing-Abteilung und ist zuständig für das Sponsoring im Bereich der Champions League.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.