Zum Hauptinhalt springen

So will Hitzfeld die Spanier überraschen

Seit gestern herrscht die Gewissheit, dass Behrami und Frei gegen Spanien nicht werden spielen können. Hitzfeld hat nun für die Auftaktpartie einen überraschenden Plan B bereit.

Die Alternative: Ottmar Hitzfeld (rechts) dürfte im Zentrum auf Pirmin Schwegler (links) setzen.
Die Alternative: Ottmar Hitzfeld (rechts) dürfte im Zentrum auf Pirmin Schwegler (links) setzen.
Reuters

Spanien verfügt über ein überragendes Mittelfeld. Kann man diesen gefährlichen Motor zumindest bremsen, hat man überhaupt erst eine Chance, gegen den Europameister zu bestehen. Es liegt daher auf der Hand, dass Ottmar Hitzfeld am Mittwoch sein Mittelfeld stärken will. Am einfachsten geschieht dies mit einer personellen Aufstockung. Die Schweiz wird gegen Spanien daher nicht mit dem angestammten 4-4-2-System antreten, sondern im 4-2-3-1.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.