Messi schimpft über die Höllen-Tröte

Wenn sich schon ein Weltfussballer über den ohrenbetäubenden Lärm der Vuvuzela fürchterlich aufregt, dann gibt das zu denken.

Erstaunte Gesichter: Die Argentinier beschwerten sich nach dem 1:0-Sieg gegen Nigeria über die Vuvuzelas.

Erstaunte Gesichter: Die Argentinier beschwerten sich nach dem 1:0-Sieg gegen Nigeria über die Vuvuzelas.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Ärgernis dieser Fussballweltmeisterschaft ist bereits nach zwei Tagen ausgemacht. Schon nach dem ersten Spiel regen sich auch die Argentinier über die Vuvuzela auf. Der Fussball sei auch Kommunikation. Es sei schwer, mit seinen Mitspielern beim Lärm der Vuvuzelas zu sprechen, sagte Captain Javier Mascherano nach dem 1:0-Sieg seines Teams gegen Nigeria.

Auch Barcelonas Superstar Lionel Messi beklagte sich bitterlich über die in Südafrika so beliebten Lärminstrumente. «Es ist unmöglich sich mitzuteilen, wenn man wie taub ist», ärgert sich der kleine Wirbelwind.

(TN/si)

Erstellt: 12.06.2010, 21:55 Uhr

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Beruf + Berufung «Mitarbeiter sind nicht einfach Kostenstellen»

Von Kopf bis Fuss Mein Weg auf die Rigi

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...