Zum Hauptinhalt springen

Neues Album «Die Reise geht weiter»Die Oesch-Musik spielt wieder

Am 2. Oktober erscheint das neue Album von Oesch’s die Dritten. Ein Spaziergang durch ihre Heimat – nicht nur, aber auch im Zeichen von Corona.

Spaziergang vor dem Ochsenbein-Haus in Schwarzenegg, wo heuer kein Märit stattfindet: Melanie Oesch mit Sohn Robin und (Gross)vater Hansueli schwelgen in Erinnerungen.
Spaziergang vor dem Ochsenbein-Haus in Schwarzenegg, wo heuer kein Märit stattfindet: Melanie Oesch mit Sohn Robin und (Gross)vater Hansueli schwelgen in Erinnerungen.
Foto: Christoph Gerber

Es herrscht reges Treiben auf der Schwarzenegg: Zu Fuss oder motorisiert unterwegs winkt und grüsst man; die Passantin hält inne, um mit der jungen Mutter einen Schwatz am Kinderwagen zu halten. Doch so geschäftig das Treiben im Ortsteil an der Grenze zwischen Unter- und Oberlangenegg auch sein mag: Im Vergleich zum Auflauf, der normalerweise am ersten Donnerstag im Oktober am Schwarzenegg-Märit herrscht, ist der Tag ruhig – zu ruhig für viele hier am Übergang vom Emmental zum Berner Oberland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.