Zum Hauptinhalt springen

Sweet Home: Einrichtungtipps mit ChicWohnen Sie ruhig, sanft und elegant

Eleganz ist fast so etwas wie Meditation. Sie sorgt für Ruhe und Harmonie und schafft es, dass man sich zu Hause wohler fühlt.

Foto über: Ruth and Joanna Shop

Echte Eleganz ist niemals aufgesetzt, man hat sie einfach. Oder man kann mit diesen Tipps lernen, wie man der Sache näher kommt. Es geht bei der Eleganz nicht darum, dass man einem Ideal nacheifert, sondern darum, einfach Schönheit entspannter anzugehen. Diese Inspirationen helfen, dass daheim alles ein wenig schöner, sanfter und eben eleganter wird.

Insel aus Samt

Samt geht immer: Statt eines Sofas dient hier ein grosser Samthocker als eleganter Ruheplatz im Wohnzimmer. Foto über: The Socialite Family Blog
Samt geht immer: Statt eines Sofas dient hier ein grosser Samthocker als eleganter Ruheplatz im Wohnzimmer. Foto über: The Socialite Family Blog

Beginnen Sie mit den Orten der Ruhe. Das sind Möbel wie Sofas und Betten. Schauen Sie sich diese Möbel und deren Styling einmal genau an. Wirken Sie einladend? Bieten Sie genügend Platz, sind sie in einem guten Zustand und sind sie hübsch hergerichtet? Viele Sofas haben Kissen und Decken, denen die Liebe fehlt. Plustern Sie die Kissen immer schön auf und richten Sie sie. Falten Sie die Decken, wenn sie nicht gebraucht werden. Elegant wirken Kissen, die edle Stoffbezüge haben und eine Federfüllung. Billige Kissen, mit Acrylwatte gefüllt, sind etwa so wie Adiletten, nämlichen das Gegenteil von schön.

Diese Tricks helfen, dass alles schnell schöner und edler wird:

- Schaffen Sie eine einladende Sitzfläche.
- Drapieren Sie Kissen so, dass sie nicht das ganze Sofa füllen.
- Geben Sie den Kissen gute Füllungen .
- Beziehen Sie sie mit edlen Stoffen, die zusammenpassen.
- Wählen Sie Stoffe wie Samt.
- Für die Decken hilft ein Korb.
- Richten Sie die Kissen jeden Abend, bevor Sie zu Bett gehen.

Lila Liebe

Mut zu neuen Farben: Das Sofa Develius von &Tradition in edlem Lila. Foto: &Tradition
Mut zu neuen Farben: Das Sofa Develius von &Tradition in edlem Lila. Foto: &Tradition

Eleganz ist nicht zu verwechseln mit einem klassischen, traditionellen Wohnstil. Nicht, dass ein solcher nicht auch elegant wirken könnte, aber echte Eleganz ist immer möglich, egal, ob man mit klaren Linien, Design oder Antikem wohnt. In allen Fällen hilft eine unbeschwerte Farbigkeit, und da helfen helle, sanfte Farben. Damit dies mit Beige, Weiss und Hellgrau nicht allzu langweilig wird, gibt es gerade neue Töne, die frech und doch edel wirken, wie die neue Trendfarbe Lila, in der sich hier das Sofa Develius EV1 Vidar 723 von &Tradition wunderschön zeigt.

Salonschönheiten

In Position: Möbel, die atmen, wirken zugänglicher und eleganter. Foto: Gebrüder Thonet Vienna
In Position: Möbel, die atmen, wirken zugänglicher und eleganter. Foto: Gebrüder Thonet Vienna

Ein anderer wichtiger Punkt für eine gelungenere Einrichtung, die entspannt und freundlich wirkt, ist das richtige Platzieren der Möbel. Lassen Sie alles atmen. Achten Sie darauf, dass Sie Möbel nicht einfach an die Wand oder in die Ecke quetschen. Eleganz hat viel mit Leichtigkeit zu tun. Deshalb eigenen sich Sitzmöbel mit Beinen und die salonartige Anordnung von Sofas und Sesseln. Wählen Sie auch leicht wirkende Salontische und platzieren Sie diese so, dass sie als Ablage funktionieren.

Wichtig ist auch, dass das Licht stimmt. Dafür helfen schlanke Stehleuchten und kleine Tischleuchten zwischen den Sitzmöbeln. In diesem Wohnzimmer zeigen sich die Sitzmöbel Jannis, die Salontische Single Curve und die Leuchte Wagasa, beides von Gebrüder Thonet Vienna.

Einfach so

Nicht zu perfekt: Echte Eleganz wirkt gekonnt zufällig. Foto über: Circa Lighting
Nicht zu perfekt: Echte Eleganz wirkt gekonnt zufällig. Foto über: Circa Lighting

Auch wenn man ein wenig Arbeit braucht, bis alles wirklich schön, harmonisch und elegant wirkt, sollte man das nie sehen. In der Mode ist echte Eleganz nie allzu perfekt, da ist die Bluse nicht ganz zugeknöpft, das Foulard lässig geknüpft oder farbige Socken blitzen unter den Hosenbeinen hervor. Beim Arrangieren von Möbeln und Wohnaccessoires geht das auch.

Diese Tipps helfen dabei:

- Achten Sie darauf, dass nicht alles Stühle identisch sind.
- Stapeln Sie auch mal Bücher, statt sie bloss in Regale zu reihen.
- Stellen Sie Bilder auch mal auf, statt sie alle perfekt zu hängen.
- Platzieren Sie auf Ablagemöbeln und Arbeitstischen persönliche Dinge wie Dosen, Kerzen, Blumen.
- Spielen Sie mit hellen Farben und Glas.

Nonchalance

Mut zu Persönlichkeit: Antike Spiegel oder Lieblingsbücher, zufällig aber charmant platziert. Foto über: The Socialite Family Blog
Mut zu Persönlichkeit: Antike Spiegel oder Lieblingsbücher, zufällig aber charmant platziert. Foto über: The Socialite Family Blog

Dieses gewisse «Je ne sais quoi», das wir bei vielen bewundern, hat viel damit zu tun, dass diese Menschen, die das haben oder das in ihrem Umfeld einsetzen, Leidenschaften, Mut und Allüre auch zeigen. Wenn Sie also Bücher über alles lieben, fantastische antike Stücke gefunden haben, eine kleine Marotte haben, dann zeigen Sie das ruhig. Das macht nämlich genau diese Nonchalance aus, die echte Eleganz mit sich bringt.

Grosszügig und modern

Einladend: Sitzmöbel, die gruppiert sind, machen Lust zum Zusammensitzen. Foto über: Ruth and Joanna
Einladend: Sitzmöbel, die gruppiert sind, machen Lust zum Zusammensitzen. Foto über: Ruth and Joanna

Ein wichtige Faktor, dass Wohnen angenehm, ruhig und freundlich wird, ist die Grosszügigkeit. Das bedeutet genügend Platz zum Sitzen, Couchtische, die Platz bieten für Bücher, Blumen und hübsche Sachen und dabei nicht schwer wirken. Auch ist es wichtig, dass sich bei den Sitzmöbeln Gruppen bilden, die das Zusammensitzen ermöglichen. Vergrössern Sie Räume optisch mit Spiegel und wählen Sie Farben, die harmonieren. Hier auf diesem Beispiel aus dem schwedischen Einrichtungshaus Ruth and Joanna sind das ein sanfter Rostton an der Wand und ein warmer Grünton für das Samtsofa.

Traumhaft ruhig

Ein schönes Schlafzimmer braucht ein gut gebettetes Bett. Foto über: JJ Media Locations
Ein schönes Schlafzimmer braucht ein gut gebettetes Bett. Foto über: JJ Media Locations

In diesem zauberhaften Schlafzimmer wirkt das Bett einladend: zum Schlafen wie auch zum Ausruhen. Das ist so, weil dieses Bett perfekt gebettet ist.

Um diese Anmutung nachzumachen, gelten folgende Regeln:

- Decken Sie das Bett unbedingt mit einer Überdecke.
- Decken Sie mit dem Überwurf nicht einfach alles zu.
- Lassen Sie beim Betten die Kissen herausgucken und die Leintücher ein wenig aufgeschlagen.
- Entscheiden Sie sich für Symmetrie, also identische Kissen auf beiden Seiten.
- Legen Sie vor die Kissen passende Zierkissen.
- Wählen Sie sanfte, helle Farben.

Süsse Farben

Nicht bloss weiss: Helle Farben helfen, dass weisses Holzwerk frisch herausleuchtet. Foto über: Découvrir l'endroit du décor
Nicht bloss weiss: Helle Farben helfen, dass weisses Holzwerk frisch herausleuchtet. Foto über: Découvrir l'endroit du décor

Die Farbigkeit hat viel mit dem Wohlbefinden zu tun. Was immer gut ist, um Eleganz und Frische zu schaffen, sind helle Töne. Wenn Sie die Wände in sanften Farben streichen und das Holz weiss lassen, dann wirkt das viel freundlicher, als wenn alle Wände bleiben. Weiss kann nämlich je nach Licht gräulich oder gelblich wirken und verliert im Totallook seine Frische.

Kokett und glamourös

Charmant: Stile und Farben kommen in diesem Schlafzimmer gekonnt zusammen. Foto über: Camille Styles Blog
Charmant: Stile und Farben kommen in diesem Schlafzimmer gekonnt zusammen. Foto über: Camille Styles Blog

Zum Wohlbefinden gehört auch ein bisschen Koketterie und Charme. Leben Sie dies auf eine moderne, entspanne Art aus. Gönnen Sie sich das grosse, elegante Bett. Und wenn Sie rosa mögen, dann stehen Sie dazu. Wählen Sie aber keine candy colors, denn diese sind nie chic. Pastelltöne, zu denen Rosa gehört, sind nur dann edel, wenn sie nicht zu grell sind, sondern ein bisschen gebrochen.

Wenn Sie Farben einsetzen, dann wiederholen Sie die Farbe. In diesem Schlafzimmer ist das schön zu sehen mit dem Teppich und einigen Zierkissen, die alle rosa sind. Mischen Sie auch Stile wie hier moderne Klassik mit Fifties-Retro. Hübsch sind auch antike Stücke in einem reduzierten Umfeld oder Designakzente zu klassischen Einrichtungen.

Tauchen Sie in noch mehr inspirierende Wohngeschichten:

Zeit für ein schöneres Schlafzimmer

Die 10 besten Tipps für den Umzug

Lust auf eine gemütliche Ecke?