Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Corona-SituationWorauf wir uns einstellen müssen

Die vom Bundesrat ausgedehnt Maskenpflicht schlägt sich frühestens in zwei Wochen in den Infektionsstatistiken nieder.

Wie schnell verbreitet sich die Pandemie?

Warum sind die Todeszahlen nicht höher?

Martin Ackermann, Präsident der Covid-Taskforce des Bundes.

Braucht es weitere Massnahmen?

Warum wirken die bisherigen Massnahmen nicht?

Wie viel Platz bleibt in den Spitälern?

Was tun die Kantone?

Wird der Bundesrat nun schneller handeln?

Droht uns der Lockdown?

163 Kommentare
Sortieren nach:
    Daniel Beyeler

    Ich habe den Eindruck, der Defaitismus gewinnt allmählich die Oberhand. Das ist der falsche Ansatz.

    Besser ist es, Überzeugung auszustrahlen, dass wir als Gesellschaft Corona überstehen und sogar daran wachsen werden. Ja, unsere Zahlen sind schlecht. Ja, andere Länder sind besser! Ja, gewisse Massnahmen waren ungünstig.

    Umsetzen können wir das, in dem wir alle ...

    - diese medialen Kakaphonie beenden

    - die ggenseitigen Vorwürfe abstellen

    - den getroffenen Massnahmen Zeit zur Wirkung lassen

    - fehlbare Mitmenschen auf ihr Verhalten ansprechen

    - Panikmache und Desinformation entgegen stehen

    - unsere Behörden bei der Pandemiebewältigung unterstützen

    - differenziertes und vor allem positives Denken fördern.