Zum Hauptinhalt springen

Leah Remini kämpft jetzt gegen Scientology

Die Schauspielerin aus «The King of Queens» war einst ein hochrangiges Mitglied der Sekte.

Ausstieg nach 30 Jahren Scientology: Leah Remini. Foto: WireImage
Ausstieg nach 30 Jahren Scientology: Leah Remini. Foto: WireImage

Eine leise Frau ist Leah Remini nie gewesen. Die amerikanische Sitcom «The King of Queens» machte die Schauspielerin vor zwanzig Jahren bekannt als aufbrausende und etwas unheimliche Carrie Heffernan, die nur glücklich ist, wenn es anderen schlecht geht.

Laut ist Remini auch heute noch. Ihre bedrohliche Stimme aber hat sie anderen geliehen. In ihrer achtteiligen Dokumentation «Scientology and the Aftermath», die der amerikanische Sender A&E ab dieser Woche zeigt, berichten ehemalige Mitglieder teilweise unter Tränen, wie Scientology sie ruinierte – psychisch, körperlich und finanziell.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.