Zum Hauptinhalt springen

Den Tanzschritt überdenken

Der französische Produzent und DJ Ivan Smagghe stellte an der Lethargy seine Vision von Tanzmusik vor – einen Sound, der direkt und mächtig auf die Körper trifft.

Mag die Musik lieber unordentlich: Ivan Smagghe am Samstagabend in Zürich.Foto: Lukas Maeder (13 Photo)
Mag die Musik lieber unordentlich: Ivan Smagghe am Samstagabend in Zürich.Foto: Lukas Maeder (13 Photo)

Man könnte es Disco nennen, was sich da in stolzer Lautstärke aus den Boxen des Clubraums der Roten Fabrik wuchtet. Aber irgendwie ist es zu mächtig dafür, zu besitzergreifend, zu körperlich. Und dann doch zu wenig greifbar: Denn schnell schieben sich immer neue Elemente nach vorne. Gab gerade noch eine funky Basslinie den Ton an, sind es nun Schwaden aus dem Synthesizer oder die Klänge eines Echolots. In einem Moment ist der Rhythmus superkonkret, im nächsten ist er überschichtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.